Asien, Teil 2

Asien2
Das Weib ist mit seinem Mann, der Mann aber mit seinem Geschäft verheiratet.
Indien
Der Dichter hat gesehen, was die Sonne nicht sah.
Indien
Der Erwachsene achtet auf Taten, das Kind auf Liebe.
Indien
Der Mensch ist sein eigener Teufel.
Indien
Du kannst nicht die eine Hälfte eines Huhnes zum Kochen und die andere zum Eierlegen nehmen.
Indien
Ein magerer Vergleich ist besser als ein fetter Prozess.
Indien
Ein Tropfen Wasser verdirbt einen Eimer Honig.
Indien
Ein Willkommen und freundliche Worte mangeln niemals in Hause eines guten Menschen.
Indien
Eine schöne Frau gehört der Welt, eine hässliche dir allein!
Indien
Es ist besser, eines anderen Opfer als sein Bürge zu sein.
Indien
Freundschaft zwischen zwei Menschen beruht auf der Geduld des einen.
Indien
Geduld verlieren heißt Würde verlieren.
Indien
Geh zu deines reichen Freundes Haus, wenn du gerufen bist! Zu des armen Freundes Haus geh ungerufen!
Indien
In sechsunddreißig Gängen sind zweiundsiebzig Krankheiten.
Indien
Kämpfe mit denen, die kämpfen, und las die Friedlichen in Frieden!
Indien
Kannst du nicht das Große fassen, sollst drum nicht das Kleine lassen.
Indien
Lebe fern von Verwandten und nahe am Wasser!
Indien
Medizin ein Viertel, gesunder Menschenverstand drei Viertel!
Indien
Misstrau' dem Menschen, der den Geschmack von Quark, den Geruch von Klee und den Gesang von Vögeln nicht liebt.
Indien
Nimm es als Vergnügen, und es ist Vergnügen! Nimm es als Qual, und es ist Qual!
Indien
Schicke den Sohn, den Du am liebsten hast, auf Reisen.
Indien
Sei gleichmütig gegen Erfolg und Misserfolg.
Indien
Sieh auf die Mutter, bevor du dich mit der Tochter verlobst!
Indien
Sitzen ist besser als stehen, liegen ist besser als sitzen, aber das Beste ist tot sein.
Indien
Sogar der Teufel bittet um Schutz vor den Mädchen.
Indien
Tadle nicht den Fluss, wenn du ins Wasser fällst.
Indien
Töte einen, und du bist ein Mörder! Töte tausende, und du bist ein Held!
Indien
Tu Gutes und wirf es ins Wasser!
Indien
Um ein Unglück kümmere dich drei Jahre nicht, und es wird zum Segen!
Indien
Was ist wohl fern, besitzt man Unternehmungslust, und was zu schwer, ist man sich seiner Kraft bewußt!
Indien
Wenn das Haus gebaut ist, ist der Zimmermann vergessen.
Indien
Wenn die Nacht kommt, werden die Äpfel gezählt.
Indien
Wenn du den Hahn einsperrst, geht die Sonne doch auf.
Indien
Wenn du ruiniert bist, magst du zu deines Freundes Haus gehen, aber nicht zu dem deiner Schwester.
Indien
Wenn ein niedrig Geborener Reichtum erlangt, trägt er einen Schirm um Mitternacht.
Indien
Wenn jeder Fehler angemerkt wird, hört jeder Umgang auf.
Indien
Wer die Tür nicht auftut, um Almosen zu geben, wird sie für den Arzt aufmachen.
Indien
Wer die Wahrheit sagen will, sollte stets einen Fuß im Steigbügel haben.
Indien
Wer ein schlechtes Gedächtnis hat, wird nicht darum herum kommen, seine Fehler zu wiederholen.
Indien
Wer viel spricht hat weniger Zeit zum Denken.
Indien
Weshalb um Gold weinen, wenn du den Tulpenbaum hast?
Indien
Wo Elefanten sich bekämpfen, hat das Gras den Schaden.
Indien
Wo Weiber sind, da ist Verwirrung.
Indien, Papageienbuch
Tränen sind wie Perlen. Man weiß nie genau, ob sie echt sind.
Indonesien
Achte auf deine Gedanken – sie sind der Anfang deiner Taten
Japan
Alles Unglück kommt durch den Mund.
Japan
Am Fuße des Leuchtturms herrscht Dunkelheit.
Japan
Am Rausch ist nicht der Wein schuld, sondern der Trinker
Japan
Auch Buddha war zuerst nur ein gewöhnlicher Mensch.
Japan
Auch der Baum, unter dem man Schutz sucht, lässt das Wasser durch
Japan
Auch wenn man seine Frau nicht liebte, glaubt man, bei der Scheidung ein kleines Vermögen verloren zu haben.
Japan
Auf dem Haupte der Ehrlichkeit hausen die Götter.
Japan
Bei allzu langem Nachdenken kommt man nicht auf den richtigen Gedanken.
Japan
Berate dich, wenn du sonst niemanden hast, mit deinem Knie!
Japan
Besser nicht genug als zuviel.
Japan
Bist du alt, so gehorche deinen Kindern!
Japan
Das Gerede der Leute dauert nur fünfundsiebzig Tage.
Japan
Das Glück tritt gern in ein Haus, wo gute Laune herrscht.
Japan
Das Unglück, das man selbst herbeigezogen hat, lässt sich nicht aufhalten.
Japan
Den Augen eines Verliebten sind selbst Pockennarben Grübchen.
Japan
Der Dumme schließt die Tür schlecht, der Faule lehnt sie nur an, und der Narr lässt sie offen stehen.
Japan
Der Geizige verbrennt seine Fingernägel, um Leuchtöl zu sparen.
Japan
Der Nagel, der hervorsteht, wird flachgehämmert.
Japan
Der Rabe, der den Kormoran nachahmt, muss viel Wasser schlucken.
Japan
Der Wahrsager weiß nichts von seiner eigenen Zukunft.
Japan
Der Weidenzweig wird durch die Last des Schnees nicht gebrochen.
Japan
Des Menschen leben ist so vergänglich wie des Morgens Tau.
Japan
Dichter kennen berühmte Gegenden, ohne dort gewesen zu sein.
Japan
Die Geduld nicht zu verlieren, auch wenn es unmöglich scheint, das ist Geduld!
Japan
Die Räuber von Geld werden hingerichtet, die Räuber von Ländern zu Königen gemacht.
Japan
Die Seele des Kriegers wohnt im Schwert, die Seele der Frau im Spiegel.
Japan
Diebe ruhen nie, Wächter ab und zu.
Japan
Ein gutes Benehmen ist wie ein vollendeter Faltenwurf.
Japan
Ein verliebter Mann hält jeden Pickel für ein Grübchen.
Japan
Eine Frau sagt nein und nickt ja.
Japan
Eine Frau, die nicht eifersüchtig wird, ist wie ein Ball, der nicht springt.
Japan
Einem gewissenlosen Feind gegenüber greift selbst der Edle zur List.
Japan
Einen Buddha kann man nachahmen, aber keinen Reichen.
Japan
Einmal selbst sehen ist mehr wert als hundert Neuigkeiten hören.
Japan
Erst trinkt der Mensch Sake, dann trinkt die Sake, und schließlich trinkt die Sake den Menschen.
Japan
Es ist leicht zu sterben, aber schwer zu leben.
Japan
Fluche einem Nachbarn, und du gräbst zwei Gräber.
Japan
Füge dich den Sitten, wo immer du bist!
Japan
Für Geld darfst du bürgen, aber nie für einen Menschen.
Japan
Generäle siegen, Soldaten fallen.
Japan
Glaube nur die Hälfte von allem, was man erzählt!
Japan
Große Dinge zerfallen in kleine. Kleine zerbröseln in Staub.
Japan
Halte jeden erst einmal für einen Dieb!
Japan
Hast du es eilig, so mache einen Umweg.
Japan
Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen.
Japan
Im Augenblick des Zusammenkommens beginnt die Trennung.
Japan
Inmitten eines Flusses kann man anhalten, nicht aber inmitten der Menschen.
Japan
Je mehr ein Reicher und ein Aschenbecher ansammeln, desto schmutziger werden sie.
Japan
Jede Mode kommt aus der Mode.
Japan
Lieber gewaschene als geborgte Kleider.
Japan
Man braucht bloß vor die Tür zu treten, so hat man sieben Feinde.
Japan
Man kann auch zum Kopf einer Sardine beten, wenn man fest daran glaubt.
Japan
Manche Freunde taugen nicht zum Teetrinken.
Japan
Nach drei Jahren ist auch das Unbrauchbare zu gebrauchen.
Japan
Nichts ist möglich - so ist das Leben.
Japan
Räuber von Geld richtet man hin, Räuber von Ländern macht man zu Königen.
Japan
Reisfelder anbauen trägt mehr ein als Dichten.
Japan
Sage, was du sagen willst, morgen.
Japan
Sobald die kleine Quelle versiegt, trocknet der große Strom aus.
Japan
Sobald man davon spricht, was im nächsten Jahr geschehen wird, lacht der Teufel
Japan
Sooft man das Haus für Neujahr mit Kiefern schmückt, setzt man einen Meilenstein auf dem Wege zur Unterwelt.
Japan
Über Dinge, die dich selbst angehen, musst du andere fragen.
Japan
Urteile nicht über Dinge, von denen du nur Echo und Schatten kennst.
Japan
Vor der Gewalt zieht sich das Recht zurück wie die Strohsandale vorm Gewitterregen.
Japan
was du deinen Eltern schuldig bist, weißt du erst, wenn du selber ein Kind hast.
Japan
Wenn die Steine schwimmen, versinken die Blätter.
Japan
Wenn ihre Zeit gekommen ist, platzen die Pfirsiche im Schatten.
Japan
Wenn man den Kopf in den Sand steckt, bleibt doch der Hintere zu sehen.
Japan
Wenn zwei Verliebte streiten, kümmert es nicht einmal einen Hund.
Japan
Wer allzu klug ist, findet keine Freunde.
Japan
Wer auf einen Dummen hört, dem geht die Sonne unter.
Japan
Wer drei Tage lang gebettelt hat, kann nicht mehr davon lassen.
Japan
Wer ein Hund werden will, soll zumindest Hund in einem großen Hause werden.
Japan
Wer lächelt, statt zu toben, ist immer der Stärkere.
Japan
Wer mit zehn Jahren ein Wunderkind ist, hat mit fünfzehn Jahren Talent und ist mit zwanzig Durchschnitt.
Japan
Wer schnell verspricht, bald vergisst.
Japan
Wer von anderen abhängt, soll sich selbst bei ihrem Hund beliebt machen.
Japan
Wo ich lebe, ist es am schönsten.
Japan
Wo Menschen trauern, trauere mit! Wo Menschen sich freuen, freue dich mit!
Japan
Der Austausch zwischen Menschen ist sehr wichtig, um freundliche Beziehungen zwischen Nationen zu fördern.
Japan, Akihito, Kaiser von …
Sich an den einfachen Dingen des Lebens zu erfreuen, bedeutet sein Leben zu genießen.
Japan, Kaibara Ekiken
Der Kirschbaum, den im Herbst der Blitz zerriß - jetzt ist er über und über von Blüten verschleiert.
Japanischer Haiku
Einbildung wächst wie das Fett auf dem menschlichen Körper, unmerklich, Schicht um Schicht.
Jawaharlal Nehru
Das Leben liegt weder in der Vergangenheit noch in der Zukunft, sondern allein in der Gegenwart.
Kamada Issó
Der Meister der Schönschreibkunst wird sich nie über den Pinsel beklagen, den er benutzt.
Korea
Ein Raum, der sich leicht erwärmen läßt, wird auch leicht kalt.
Korea
Man kann ein lächelndes Antlitz nicht schlagen.
Korea
Bist du allein, halte dir deine eigenen Fehler vor Augen, weilst du in Gesellschaft, übersehe die Fehler der anderen.
Kuang Dse
Man ist ohne Geld geboren und kann es auch in s Grab nicht mitnehmen.
Kuang Dse
Werde nie zornig, denn du begibst dich damit geistig in die Hand deines Gegners.
Kuang Dse
Man muss sich einen Stecken in der Jugend schneiden, damit man im Alter daran gehen kann.
Kung-tse
Der kluge Kaufmann verbirgt seine Schätze, als wäre er arm. Der Edle verbirgt seine Weisheit, als wüsste er nichts.
Li Gi
Beschreiben kann man das Faßliche, aber nicht das Vollkommene.
Li Liweng
Charme ist im Menschen wie das Brennen im Feuer, das Leuchten der Kerze, das Funkeln bei kostbaren Steinen, Gold und Silber. Es ist etwas Geistiges.
Li Liweng
Die Kleider müssen so zum Menschen passen , wie der Mensch zur Landschaft passen muß.
Li Liweng
Wenn ein Mensch lange Zeit stocksteif dasitzt, Kopf und Brust raus, so ist dies ein warnendes Zeichen dafür, dass er geradenwegs dem Grabe zusteuert. Er sitzt für sein Denkmal Portrait.
Li Liweng
Die Welt ist voll von kleinen Freuden - die Kunst besteht nur darin, sie zu sehen.
Li Tai-Po
Anmut ist am Menschen wie das Brennen beim Feuer, das Leuchten bei der Kerze, das Funklen bei kostbaren Steinen, Gold und Silber.
Li Yü
Das Vatergefühl ist ein Zivilisationsprodukt, das Muttergefühl aber ist ewig wie die Natur.
Lin Yutang
Das wahre bleibt immerdar wahr und wird sich auch gegen die gescheitesten Auffassungen behaupten.-
Lin Yutang
Der Mensch wird ganz von selber konservativ, wenn er sich im Besitze eines brauchbaren, eines - wie man sagt - wahren Lebensinhaltes weiß.
Lin Yutang
Echte Literatur ist eigentlich nur ein Staunen über das Weltall und das menschliche Leben.
Lin Yutang
Es gibt nichts schöneres in dieser Welt, als einen gesunden weisen alten Mann.
Lin Yutang
Geschmack hat ziemlich viel mit Mut zu tun, und Mut bzw. Selbständigkeit des Urteils sind bekanntlich höchst seltene Tugenden.
Lin Yutang
Gute Manieren sind das Öl im Getriebe zwischenmenschlicher Beziehungen.
Lin Yutang
Gute Manieren sind Öl im Getriebe der zwischenmenschlichen Beziehungen.
Lin Yutang
Jene Art Weisheit, die uns keinen Mut verleiht, ist nicht des Besitzes wert.
Lin Yutang
Keine Familie kann gedeihen, wenn sie die Gesetze des menschlichen Herzens verletzt.
Lin Yutang
Lesen ist, mehr als alles andere, eine echte Leistung des Geistes, wobei die menschliche Seele Verbindung aufnimmt mit den weisesten Menschen früherer Zeiten und durch den Umgang mit ihnen auch Zugang findet zu sich selbst
Lin Yutang
Unduldsamkeit ist eine Sache des Scharfblicks. Nur die Menschen, die besser als andere sehen, wo das Übel steckt, besitzen diese Intoleranz.
Lin Yutang
Wie das Recht zu denken, so hat man auch das Recht zu staunen und zu fragen.
Lin Yutang
Wir kennen ein Volk nicht, bevor wir seine Lebensvergnügungen kennen, genau wie wir einen Menschen nicht kennen, bevor wir wissen, wie er seine Freizeit verbringt.
Lin Yutang
Dem Herz, das ehrlich ist, öffnen sich selbst Steine.
Lju Hsjuang
Die Möglichkeit des Siegens darf man nicht bei anderen suchen, sondern muss sie in sich selber finden.
Lü Bu We
Wer sich nicht schämt, etwas zu können, und sich nicht ärgert, etwas nicht zu können, der kommt voran.
Lü Bu We
Die Selbsterkenntnis ist die Quelle allen Wissens.
Lu Chiu-Yüan
Das Universum ist mein Bewusstsein; mein Bewusstsein ist das Universum.
Lu Hsiang-shan
Den Charakter reicher Leute kann man danach beurteilen, wofür sie Geld übrig haben.
Lü Pu We
Nur für einen kranken Staat heißt die Medizin: Soldat.
Lü Pu We
Schicksale sind nicht so wichtig, wie ihre Entstehung.
Lü Pu We
Über einen Berg kann der Mensch nicht stolpern.
Lü Pu We
Wer die Leute nach dem Wert ihrer Geschenke beurteilt, ist dumm.
Lü Pu We
Der Geist ist die allumfassende Vernunft selbst.
Lu Schiang Schan
Die Ohnmacht, die aus der Hoffnungslosigkeit hervorgeht, ist ebenso grausam, wie die Hoffnung selbst.
Lu Xun
Einer, dem es an Mut zur Wahrheit mangelt und der stets bereit ist, an die Unwahrheit Zugeständnisse zu machen, ist niemals ein Mann,der neue Straßen ins Leben sprengt.
Lu Xun
Es ist ein Segen, vergessen zu können.
Lu Xun
Hüte dich, getäuscht zu werden. Du brauchst dich nicht vor denen zu hüten, die sich selber Diebe nennen, weil sie im Grunde gute Menschen sind. Hüte dich vor denen, die sich Edle nennen, weil sie im Grunde Diebe sind.
Lu Xun
Verzweiflung ist ebenso grundlos wie Ehrgeiz.
Lu Xun
Wer während eines Wortwechsels in Zorn gerät, streitet nicht mehr um der Wahrheit willen, sondern nur noch um seiner eigenen Eitelkeit willen.
Lu Yü
Die Dinge sind dazu da, dass man sie benutzt, um das Leben zu gewinnen, und nicht, dass man das Leben benutzt, um die Dinge zu gewinnen.
Lü-Shin Ch'un Ch'iu
Die Schwierigkeit einer Sache beruht nicht auf ihrer Größe, sondern darauf, die rechte Zeit zu erkennen.
Lü-Shin Ch'un Ch'iu
Fließendes Wasser fault nicht; die Türangel rostet nicht. Das kommt davon, dass sie ständig in Bewegung sind.
Lü-Shin Ch'un Ch'iu
Immer, wenn ein Reich zugrunde geht, wandern zuerst seine Weisen aus.
Lü-Shin Ch'un Ch'iu
Die Allertörichtsten und die Allerweißesten haben leicht Erfolg. Aber der zwischen beiden Stehende hat zu leiden.
Mahâbhârata 12
Diejenigen aber, welche zum Glück der Erkenntnis gelangt, über die Gegensätze erhaben und frei von Selbstsucht sind, diese erschüttert weder Glück noch Unglück irgendwann.
Mahâbhârata 12
Man schädige kein Wesen, sondern beharre auf dem Wege der Freundlichkeit! Nachdem man einmal in dieses Dasein geraten ist, lebe man in Feindschaft mit niemandem!
Mahâbhârata 12, Adhyâya 331
Ein einzelner gelehrter Mann ist mehr wert als tausend Unwissende.
Mahabharta.
Man sollte immer Hoffnung bringen - und so wenig Entmutigung wie möglich.
Maharishi Mahesh Yogi
Wir müssen nur beginnen zu sein, was wir eigentlich sind.
Maharishi Mahesh Yogi
Die Individualität ist die Quelle allen Fortschritts.
Mahatma Gandhi
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht genug für jedermanns Gier.
Mahatma Gandhi
Es gibt Wichtigeres im Leben , als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen.
Mahatma Gandhi
Es ist des Bürgers gutes Recht, dem Staate seine Mitwirkung zu verweigern, wenn diese Mitwirkung für ihn zur Erniedrigung wird.
Mahatma Gandhi
Freiheit ist wertlos, wenn sie nicht auch Freiheit zum Irren bedeutet.
Mahatma Gandhi
In Gewissensfragen gilt das Gesetz der Mehrheit nicht.
Mahatma Gandhi
In Gewissenssachen hört die Gültigkeit des Gesetzes der Mehrheit auf.
Mahatma Gandhi
Jenes Volk ist am glücklichsten, das keine Geschichte hat.
Mahatma Gandhi
Kraft kommt nicht von körperlichen Fähigkeiten, sie entspringt einem unbeugsamen Willen.
Mahatma Gandhi
Nur wer aufbauen kann, darf zerstören.
Mahatma Gandhi
Reich wird man erst durch Dinge, die man nicht begehrt.
Mahatma Gandhi
Was man mit Gewalt gewinnt, kann man nur mit Gewalt behalten.
Mahatma Gandhi
Wir müssen immer höflich und geduldig mit den anderen umgehen, die die Dinge nicht so sehen wie wir.
Mahatma Gandhi
Das Volk - und nur das Volk - ist die Kraft, die Weltgeschichte macht.
Mao Tse-Tung
Wer sich auf seinen Lorbeeren ausruht, trägt sie an falscher Stelle.
Mao Tse-Tung
Das Glück kommt nie zweifach, aber das Unheil selten allein!
Meister Dsi
Für Geld kann man gar den Teufel tanzen lassen.
Meister Dsi
Alle Menschen auf Erden die von der Natur reden, verstehen darunter einfach das Regelmäßige.
Meng Dse
Alles ist in uns selbst vorhanden.
Meng Dse
Augenblicksschwäche und Dummheit sind öfter schuld an einem Verrat als Berechnung und Schlechtigkeit.
Meng Dse
Bescheidenheit ist der Anfang der Sitte, Recht und Unrecht unterscheiden ist der Anfang der Weisheit.
Meng Dse
Das Bewußtsein, in seiner Selbstprüfung aufrichtig zu sein, ist die größte aller Formen des Glücks.
Meng Dse
Der große Mann bewahrt sein kindliches Herz.
Meng Dse
Der Gütige läßt die Art, wie er einen geliebten Menschen behandelt, auch den Ungeliebten zuteil werden.
Meng Dse
Der Mensch ist das große Fragezeichen im Buch der Natur.
Meng Dse
Der Trieb zum Guten ist dem Menschen eingepflanzt von Natur wie dem Wasser Trieb, bergab zu fließen.
Meng Dse
Die meisten Beamten meinen, der Staat sei vor allem da, um ihnen eine geachtete, mühelose und einträgliche Stellung zu sichern.
Meng Dse
Die Menschen stürzen sich in Ungemach wenn sie als Lehrmeister der anderen sich zu gebärden belieben.
Meng Dse
Die Tätigkeit des Geistes heißt Denken, und die Erkenntnis der Wahrheit hängt von der Übung des Denkens ab. Sind erst die Hauptgrundsätze festgelegt, können die kleinen Einzelheiten nicht entrinnen.
Meng Dse
Die Verantwortung für sich selbst ist die Wurzel jeder Verantwortung.
Meng Dse
Ein edler Mensch kann nie sein kindliches Herz verlieren.
Meng Dse
Gehen dem Menschen Hühner und Hunde verloren, so weiß er, wo er sie suchen soll. Geht im sein Herz verloren, so weiß er nicht, wo er es suchen soll.
Meng Dse
Güte siegt über Ungüte, wie Wasser über Feuer siegt. Aber heutzutage übt man die Güte so, als wollte man mit einem Becher Wasser einen brennenden Wagen voll Reisig löschen und, wenn die Flammen nicht erlöschen, dann sagen, dass Wasser Feuer nicht löschen könne. Dadurch wird gerade die Ungüte aufs äußerste gefördert, und das Ende ist, dass die Güte zugrunde geht.
Meng Dse
In alter Zeit befestigte man die Pässe, um Gewalttaten fernzuhalten. Heute befestigt man die Pässe, um selbst Gewalt anzuwenden.
Meng Dse
Menschlichkeit ist Menschenart. Menschlichkeit ist der Weg des Menschen.
Meng Dse
Nur der Mensch, der zu manchen Taten nicht fähig ist, ist fähig, Taten zu vollbringen.
Meng Dse
Oft stirbt eines guten Arztes Sohn an einer Krankheit.
Meng Dse
Sprich langsam, aber handle schnell.
Meng Dse
Tue nichts, was dir nicht entspricht zu tun; wünsche nichts, was dir nicht entspricht zu wünschen.
Meng Dse
Um ein umfassendes Wissen klar darzulegen, muss man dazu fähig sein, sich kurz und treffend auszudrücken.
Meng Dse
Viel Leid der Menschen kommt nun daher, dass sie sich zu Lehrmeistern der anderen aufspielen wollen
Meng Dse
Wem der Himmel eine große Aufgabe zugedacht hat, dessen Herz und Willen zermürbt er erst durch Leid.
Meng Dse
Wer sich selbst wegwirft, dem ist nicht zu helfen.
Meng Dse
Werde nie zornig! Du könntest sonst an einem Tag das Holz verbrennen, das Du in vielen Wochen gesammelt hast.
Meng Dse
Manche Menschen wollen dafür, dass sie einen ganzen Tag lang gut gewesen sind, ihr ganzes Leben hindurch gelobt werden.
Meu Tse
Beim Anblick des erhobenen Schwertes lässt euch die Hölle erzittern. Doch bewegt euch direkt darauf zu.Und ihr werdet das Land der Glückseligkeit finden.
Miyamoto Musashi
Ein Gelehrter mag zwar große Gelehrsamkeit besitzen; aber das Wichtigste ist, wie er sich verhält.
Mo Dse
Güte bedeutet, andere lieben wie den eigenen Leib. Man liebt sich selbst nicht, um aus sich nutzen zu ziehen.
Mo Dse
Seelenruhe erwirbt man durch Wissen, erworben ohne Vorliebe und Abneigung.
Mo Dse
Der edle Mensch scheut keine Mühe, das Leben anderer zu erleichtern. Der gemeine Mensch versucht, sich sein Leben leicht zu machen und lädt anderen alle Mühen auf.
Mo Ti
Die Liebe zu den Menschen schließt die eigene Person nicht aus.
Mo Ti
Es gibt so viele Meinungen, wie es Menschen gibt.
Mo Ti
Wer andere Menschen liebt, der wird auch von anderen geliebt. Wer andere Menschen hasst, der wird auch von anderen gehasst.
Mo Ti
Gehst du im Sommer allzuviel spazieren, wirst du im Winter um so mehr dann frieren.
Mongolei
Dem angebornen Wesen, ach, wie ist es schwer, ihm zu entsagen! Macht man zum König auch den Hund, er hört nicht auf, am Schuh zu nagen.
Narájana, Hitopadesa 3
Durch Anstrengung gelingen die Werke, nicht durch Wünsche. Es läuft das Wild nicht in den Rachen des schlafenden Löwen.
Narájana, Hitopadesa
So spielen mit den Armen, welche Beute des Unholds Hoffnung sind, die reichen Leute.
Narájana, Hitopadesa II, 20
Es ist nichts vollkommen auf der Welt.
Nepal
Will man etwas Großes erreichen, darf man nicht vergessen, den kleinen Dingen seine Aufmerksamkeit zu schenken. Denn aus der Anhäufung von kleinen Dingen erwächst das Große.
Ninomiya Sontoku
Feierlichkeit ist das Gefühl der Idiotie.
Osamu Dazai
Gibt es denn eine Welle, die für sich allein ist im Weltmeer?
Östliche Weisheit
Suche deine eigene Weisheit in dir selbst.
Padma Sambhava
Was gemeinhin Geist genannt wird, ist intuitive Weisheit.
Padma Sambhava
Besitz und Reichtum sind nur Trug, geliehen zu des Augenblicks Nutzen; lieb sie nicht allzusehr und horte sie nicht.
Phadampa Sangay.
Erfüllte Hoffnungen lindern den Schmerz der Trennung.
Po Chü-I
Sind geschäftig die Hände, bleibt ohne Weisheit das Herz.
Po Chü-I
Das Leben findet seinen Reichtum durch die Forderungen der Welt uns seinen Wert durch die Forderungen der Liebe.
Rabindranath Tagore
Dem Blick des Herzens ist das Ferne weithin sichtbar.
Rabindranath Tagore
Die Lüge kann nie zu Wahrheit gemacht werden dadurch, dass sie an Macht gewinn.
Rabindranath Tagore
Kann einer, dem selbst die Kraft zur Größe fehlt, andere erniedrigen?
Rabindranath Tagore
Laßt mein Nichtstun, wenn nichts zu tun ist, voll ungetrübten tiefen Friedens sein wie der Abend am Strande, wenn die See schweigt.
Rabindranath Tagore
Mache, Gott, mein Leben einfach und gerade wie eine Flöte aus Schilfrohr, damit du sie mit Musik erfüllst.
Rabindranath Tagore
Wir lesen die Welt verkehrt und sagen, dass sie uns täuscht.
Rabindranath Tagore
Wie Wasser ohne Aufenthalt unter einer Brücke hindurchfließt, so rinnt das Geld durch die Hände der Freien, ohne jemals von ihnen angehäuft zu werden.
Ramakrishna
Warum entarten Religionen? Das Regenwasser ist rein. Doch wenn es Dach und Gassen durchlaufen hat, die unsauber sind, so verliert es seine reine Klarheit.
Ramakrishna, Der Samnyasin und Vedantist
Bücherwürmer fressen sich durch ein Buch und setzen sich auf den Text; trotzdem können sie nicht lesen.
Sakya Pandita.
Das Genie schafft nicht in Gemeinschaftsarbeit. Dichter und Propheten besuchen keine Komitees.
Sarwapalli Radhakrishnan
Handlungen, die für böse und asozial angesehen werden, wenn sie ein Individuum tut, können nicht moralisch und gerecht sein, wenn sie der Staat begeht.
Sarwapalli Radhakrishnan
Ist Liebe ohne Ehe ungesetzlich, dann ist Ehe ohne Liebe unmoralisch.
Sarwapalli Radhakrishnan
Religion ist, was wir tun, wenn wir allein mit uns sind.
Sarwapalli Radhakrishnan
Wer andere überfordert, ist ein Räuber.
Schen Dse.
Bescheidenheit ist eine Tugend, doch im Übermaß verrät sie Arglist.
Schu Schuehmou
Ein Reicher, der mit den Armen Umgang pflegt, erwirbt sich einen guten Ruf. Aber ein Armer, der sich den Reichen zugesellt, bekommt nur Geld.
Schu Schuehmou
Eine Person, die mit großen Namen um sich wirft, kann die Einfältigen hinters Licht führen, nicht aber einsichtige Leute.
Schu Schuehmou
Lobe einen Menschen hinter seinem Rücken und nicht offen ins Gesicht; nur dann wird er wirklich zu schätzen wissen, wenn er davon erfährt.
Schu Schuehmou
Wird ein Mann schon kurz nach der Übernahme eines Amtes reich, kann er nicht viel taugen. Hat er aber jahrelang seinen Posten inne und ist immer noch nicht reich, ist es mit ihm auch nicht weit her.
Schu Schuehmou
Die Kenntnis der vergangenen Fehler ist die Grundlage für das folgende Gute.
Seami Motokiyo
Wo Vertrauen ist, da stellt sich auch der Sieg ein.
Seami Motokiyo
Glücklich bin ich, wenn einer glücklich ist, den ich liebe.
Sei Shonagon
Der Körper ist nur ein Instrument für die Erfahrung des menschlichen Geistes.
Shankara
Die ersten Schritte sind wertlos, wenn der Weg nicht zu Ende gegangen wird.
Shankara
Lernen ohne zu denken, ist umsonst. Denken ohne zu lernen, ist gefährlich. Einen Fehler machen und ihn nicht zu korrigieren. Erst das heisst, einen Fehler zu machen.
Shaolin-Kloster.
Die Klugen wissen das Leben zu genießen, solange es dauert; sie sind bereit es aufzugeben, wenn der Tod herannaht.
Shih-Nan-I-Liao
Stolz auf seine Kraft sein, wenn man sein Feuer noch nciht beherrscht, gleicht eiem öffentlichen Lob der eigenen Fehler.
Shimomura Shuon
Alles Vollkommene in Wort und Tat stammt aus der Tiefe ewigen Schweigens.
Sri Aurobindo
Der Herr ist einer, aber er hat tausend Namen.
Sri Ramakrishna
Neige dein Haupt, wo andere sich verneigen.
Sri Ramakrishna
Weisheit führt zur Einheit, Unwissenheit zur Vielfalt.
Sri Ramakrishna
Warum willst du wissen, was du sein wirst, wenn du stirbst, bevor du weißt, was du jetzt bist? Warum willst du von Gott wissen, ehe du von dir weißt? Zuvor suche zu erfahren, was du bist!
Sri Ramana Maharishi
Wer nicht siegreich sein kann, soll verteidigen. Wer aber weiss, wie der Sieg erkämpft werden kann, soll angreifen.
Sun Tsu
Die höchste aller Leistungen ist, den Gegner zu unterwerfen, ohne mit ihm zu kämpfen.
Sun Zi
Alle Dinge, die Namen und Formen besitzen, sind vergänglich, also auch Erde und Himmel.
Swami Vivekananda
Jeder Dummkopf ist imstande, in irgendeinem Moment zum Helden zu werden, aber der echte große Mann ist im alltäglichen Leben noch groß.
Swami Vivekananda
Wollt ihr Gott finden, so dienet den Menschen.
Swami Vivekananda
Für Glück und Unglück im Schicksal des Menschen gibt es keine Hintertüren. Sie kommen, wie die Menschen sie rufen. Auf Gut und Böse folgt deren Vergeltung, wie der Schatten dem Körper folgt.
T'ai Shang
Es gibt keine Hintertüren für Glück und Unglück im Schicksal des Menschen; sie kommen, wie die Menschen selbst sie rufen. Auf Gut und Böse folgt deren Vergeltung, wie der Schatten dem Körper folgt.
T'ai-shang
Etwas zu kennen bedeutet, es konkret erfahren zu haben. Ein Kochbuch wird eueren Hunger nicht befreidigen.
Takuan.
Es ist egal, ob eine Katze schwarz oder weiß ist - Hauptsache sie fängt Mäuse.
Teng Hsiao-Ping
Auch die Fische des Königs haben Gräten.
Thailand
Kein Fluß fließt zu den Quellen zurück.
Thailand
Wende dein Gesicht immer der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.
Thailand
Das sauberste Wasser nährt nicht die Fische.
Tibet
Man kann nicht mit einer Nadel nähen, die an zwei Enden spitz ist.
Tibet
Verachte dein eigenes Leben - und du bist Herr über das Leben anderer.
Tibet
Wir können nicht die ganze Welt mit Leder bedecken. Aber wir können Schuhe anziehen.
Tibet
Nur wer etwas gelernt hat, kann dienen.
To-Sheng Nee
Wie könnte je einer dazu taugen, Menschen zu retten, der sie überhaupt nicht liebt?
To-Sheng Nee
Wer anderen verzeiht, der ist durchaus kein Dummkopf; ein Dummkopf versteht es nicht, anderen zu verzeihen.
Tschen Ljang
Im Kriege sei dein ständiges Anliegen, anderer Leben zu retten
Tschen Tschiju
Gönne dir einen Augenblick der Ruhe, und du begreifst, wie närrisch du herumgehastet bist.
Tschen Tschin
Mit Freundlichkeit und Güte vermag man sogar einen Elefanten an einer dünnen Schnur zu leiten.
Tschu Hsi.
Der Geist, der allen Dingen Leben verleiht, ist die Liebe.
Tschu Li
Ist das Herz vollkommen, dann erfasst es das höchste Wissen. Ist das Wissen vollkommen, dann erreicht es die höchste Menschlichkeit.
Tschuangtse
Dschu Ping Mau gab sein ganzes Vermögen dafür hin, von Meister Dschi Li Yi das Drachentöten zu erlernen. Nach drei Jahren war er in dieser Kunst bewandert, doch gab es nirgends eine Gelegenheit, seine Geschicklichkeit zu zeigen.
Tschuang-Tse
Ein Beamter am Hofe des Fürsten Huan von Tsi hatte einen Kropf, der groß war wie ein Topf. Der Fürst aber liebte und schätzte den rechtschaffenen und gelehrten Mann so sehr, dass ihm schließlich die normal großen Hälse der anderen Menschen zu dünn schienen. Geistige Größe kann alle körperlichen Gebrechen unsichtbar machen.
Tschuang-Tse
Heutzutage verlieren die Leute ihre Freude, wenn das Vorübergehende sie verlässt. Darum sind sie mitten in ihrer Freude stets in Unruhe. Die also ihr Selbst verlieren an die Außenwelt, ihr Wesen preisgeben an die anderen, das sind verkehrte Leute.
Tschuang-Tse
Heutzutage verlieren die Leute ihre Freude, wenn das Vorübergehende sie verlässt. Darum sind sie mitten in ihrer Freude stets in Unruhe. Die also ihr Selbst verlieren an die Außenwelt, ihr Wesen preisgeben an die anderen, das sind verkehrte Leute.
Tschuang-Tse
Im Leben ohne Rang, im Tode ohne Titel, nicht sammelnd irdische Güter, nicht sammelnd irdischen Ruhm: So sind die ganz Großen.
Tschuang-Tse
Ist das Auge vollkommen, dann sieht es klar. Ist das Ohr vollkommen, dann hört es deutlich. Ist die Nase vollkommen, dann verspürt sie den feinsten Geruch. Ist der Mund vollkommen, dann empfindet er jeden Geschmack. Ist das Herz vollkommen, dann erfasst es das höchste Wissen. Ist das Wissen vollkommen, dann erreicht es die höchste Menschlichkeit.
Tschuang-Tse
Sagt nicht, dass die Toten tot sind. Etwas von ihrem Wesen lebt weiter in ihren Nachkommen.
Tschuang-Tse
So kommt das Auge durch Scharfsichtigkeit in Gefahr, das Ohr kommt durch Feinhörigkeit in Gefahr, die Seele kommt durch Begierden in Gefahr. Jede Fähigkeit kommt dadurch in Gefahr, dass man sie zu übertreiben sucht.
Tschuang-Tse
Unser Leben ist endlich. Das Wissen ist unendlich. Mit dem Endlichen etwas Unendlichem nachzugehen, ist gefährlich. Darum bringt man sich nur in Gefahr, wenn man sein Selbst einsetzt, um die Erkenntnis zu erreichen.
Tschuang-Tse
Versprich den Menschen einen Gewinn, so laufen sie dir zu, verlange einen von ihnen, so laufen sie vor dir.
Tschuang-Tse
Wenn das Innen verkümmert und das Außen glänzende Formen annimmt, was nützen das Gesetze?
Tschuang-Tse
Für Geld wenig leisten ist Diebstahl.
Tseng dse
Über Vergangenes mach Dir keine Sorge, dem Kommenden wende Dich zu.
Tseng-Kuang
Wer sich in den Bücherhaufen vergräbt, dessen Wissen wird immer geringer, je mehr er studiert.
Tse-tung, Mao
Nur vollkommene Aufrichtigkeit unter dem Himmel kann die angeborene Fähigkeit erfüllen und den Kelch des Lebens leeren. Er, der den Kelch des Ichs rein werden läßt, kann die geborenen Anlagen anderer zur Vollkommenheit führen.
Tsi Si.
Er ist der Gott in allen Weltenträumen, vormals geboren im Mutterleibe; er ward geboren, wird geboren werden, ist in den Menschen und allgegenwärtig.
Upanishaden, Indien, 800-500 v. Chr
Das Mädchen sucht den klugen Mann, der Jüngling - die schöne Frau.
Vietnam
Tun entsteht aus Untätigkeit, und Rhe ist die Mutter der Bewegung.
Wang Xiang Zhai
Wer Dornen sät, darf sein Zelt nicht barfuss verlassen.
Weisheit der Beduinen
Lerne als Junger, als Erwachsener handle!
Wu Cheng-En
Alles Leiden kommt aus Nichtwissen.
XIV. Dalai Lama
Die Erhaltung des Friedens beginnt damit dass der einzelne Mensch friedliebend und zufrieden ist.
XIV. Dalai Lama
Schmerz ist dazu da, um an ihm die Freude zu messen.
XIV. Dalai Lama
Der Weise betrachtet Himmel und Erde und alles, was sich dazwischen befindet, als eine große Einheit; er betrachtet alle Menschen unter dem Himmel, seien sie nah oder fern, als seine Brüder, da er weiß, dass wir alle derselben Quelle entspringen.
Yen Yüan
Diejenige Dummheit ist die größte und gefährlichste, die glaubt, sie könne jede Schlechtigkeit ungestraft begehen.
Yoshida Kenkó
Ein Mensch der lieber andere als sich selbst leiden läßt, ist nicht tapfer.
Yoshida Kenkó
Mag einer in tausend Dingen noch so hervorragen- wenn er die Liebe mißachtet, so ist es trauig um ihn bestellt, und er gleicht einem kostbaren Becher ohne Boden
Yoshida Kenkó
Wir lieben das Leben nur, weil es uns ungewiß ist.
Yoshida Kenkó
Böse Absichten reisen nicht so weit wie gute.
Yukio Michima
Wer im Recht ist, wird sich auch schweigend durchsetzen.
Yukio Michima
Auf das Glück warten ist dasselbe wie auf den Tod warten.
Zen
Wenn man danach sucht, kann man es nicht finden.
Ze
 
 

Kalendersprüche

Wilde, Oscar (1854 - 1900):
Die Ehe ist ein Versuch, zu zweit wenigstens halb so glücklich zu werden, wie man allein gewesen ist.